Spielberichte der Damen


Obwohl noch nicht klar war wie es mit der Saison losgehen kann, startete die erste Damenmannschaft bereits am 14.07.2020 in die Vorbereitung. Die Freude, sich endlich wieder zu sehen und gemeinsam trainieren zu können sorgte für große Motivation in der ersten Einheit mit Kati. An dieser Stelle schon mal ein großes Danke an Kati, die es immer wieder schafft, uns den inneren Schweinehund überwinden zu lassen. Die regelmäßigen Trainingseinheiten in der Vorbereitung sorgten für das nötige Stück Normalität im Alltag und für Motivation für die Kommende Saison.
Zwar mussten wir uns offiziell von unserer Torfrau Lena Olschewski verabschieden, doch wissen wir, dass wir uns nach wie vor bei Engpässen auf sie verlassen können. Auch Jana Gössing musste sich leider aus gesundheitlichen Gründen aus der Mannschaft verabschieden. Vielen Dank für eure Unterstützung in den letzten Jahren! Erfreulich ist, dass wir ein neues Mitglied in der Mannschaft, Nadine Zientek, begrüßen dürfen, die uns bereits in der Vorbereitung tatkräftig unterstützt hat.
Mit einem Kader von 17 Spielerinnen starten wir nun voller Motivation in die neue Saison und freuen uns auf die Spiele, das Training und gemeinsame Mannschaftsabende!


Zitterpartie zur Saisoneröffnung

In dieser außergewöhnlichen Saison wurde unserer Damenmannschaft die Ehre zuteil, den ersten VfL Heimspieltag mit unserer Partie gegen den Lüner SV zu eröffnen. Arbeits- und urlaubsbedingt, sowie durch eine kleine Kampfsporteinlage im letzten Training, konnten wir zum Saisonauftakt nur auf acht Spielerinnen plus Torfrau zurückgreifen. Gegen routinierte Lünerinnen mit einer starken Torfrau gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und intensiv, wenn auch nicht so kampfbetont wie erwartet.
Waren unsere Angriffsbemühungen in der ersten Halbzeit noch etwas zäh, so konnte sich unsere Abwehr durch ein ausgesprochen gutes Rücklaufverhalten und eine in sich ruhende Torfrau auszeichnen. Neuzugang Nadine Zientek, die nach langjähriger Handballpause in der Vorbereitung zu uns gestoßen war, konnte die in sie gesetzten Erwartungen noch übertreffen: Gleich zum Auftakt ihrer VfL Karriere hielt sie zwei Strafwürfe vom 7m Punkt.
Noch eine zweite Spielerin wusste zum Saisonauftakt zu glänzen: Nach nur einem Training nach Babypause gelang Karina Göcer ein Traumcomeback. Direkt nach ihrer Einwechslung schlug sie vom Kreis eiskalt zu und reihte sich in die Torschützenliste ein.
Nachdem wir noch mit einem 8:9 Rückstand in die Pause gegangen waren, konnten wir unser Angriffsspiel in der zweiten Halbzeit stabilisieren. Trotz zahlreicher zwei Minuten Strafen und einer roten Karte, verloren wir nicht die Nerven und wurden dafür in der letzten Minute durch einen 7m für uns belohnt. Gewohnt gelassen und routiniert warf uns Julia Vock zum 20:19 Auftaktsieg. So kann es weiter gehen!